Tastköpfe mit Scanningoption von Renishaw

Messmaschinen "Made in Germany" by THOME Präzision


Wir setzen bei den Tastsystemen unserer Koordinatenmessmaschinen ausschließlich auf die hohe Qualität der Produkte von Renishaw. Dadurch erzielen unsere Messmaschinen eine maximale und zuverlässige Messgenauigkeit sowie eine hohe Messgeschwindigkeit.



Übersicht Tastköpfe mit Scanningoption von Renishaw




Motorischer Dreh- und Schwenkkopf PH10M mit Scanningoption von Renishaw

Scanningtastkopf PH10M von Renishaw

Motorischer Dreh- und Schwenkkopf PH10M mit 7,5° Rasterung für taktile Messtaster


Motorischer Dreh- und Schwenkkopf PH10M von Renishaw

Motorischer Dreh- und Schwenkkopf PH10M mit Scanningoption

Der PH10M ist ein motorischer Dreh-/Schwenkkopf, der speziell zur Steigerung des Messdurchsatzes entwickelt wurde und dem Koordinatenmessgerät die Möglichkeit bietet, den Taster im Raum zu positionieren. Dies erlaubt Messungen aus verschiedenen Winkellagen, ohne dass eine häufige, zeitaufwändige Änderung der Tastereinsatzkonfigurationen erforderlich ist. Der PH10M ist mit einer Vielzahl von berührend und berührungslos scannenden Messtastern sowie taktil schaltenden Messtastern kompatibel und ermöglicht die Bestimmung von Größe, Position und Form von kritischen Merkmalen. Er kann zusammen mit dem Scanningmesstaster SP25M zu einem kompakten und preisgünstigen Scanningsystem kombiniert werden.


Mehr Infos zum Scanningsmesstaster SP25M

Die automatischen Tasterwechselsysteme von Renishaw, die in Verbindung mit dem PH10M verwendet werden können, sorgen für einen schnellen und wiederholgenauen Wechsel von Messtastern und Verlängerungen ohne zeitaufwändiges Nachkalibrieren und tragen so zu maximalem Messdurchsatz bei. Der PH10M ist ein bewährtes Produkt, stellt eine kostengünstige Lösung für das automatisierte Messen dar und eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungen.


Gesteigerter Messdurchsatz

Das automatische Indexieren des PH10M reduziert die häufigen Tastereinsatzwechsel und steigert dadurch den Messdurchsatz. Das Indexieren des PH10M ist erheblich schneller als ein Tastereinsatzwechsel.


Erhöhte Genauigkeit

Der PH10M erreicht eine Wiederholgenauigkeit von 0,5 μm bei 62 mm Schwenkradius. Dies erlaubt genaues Positionieren auch bei langen Verlängerungen.


Erhöhte Reichweite und Flexibilitätenauigkeit

Verlängerungen bis zu 300 mm sowie alle Messtaster von Renishaw mit automatischer Wechselaufnahme oder M8-Gewinde können in Verbindung mit dem PH10M verwendet werden.


Wiederholgenaue kinematische Positionierung

Der PH10M arbeitet mit einer Sechspunktkinematik welche eine hohe Wiederholgenauigkeit aller 720 Positionen gewährleistet


Die automatische Wechselaufnahme von Renishaw

Diese Aufnahme erlaubt den wiederholgenauen, automatischen Messtasterwechsel, ohne zeitaufwändige Nachkalibrierung.


UCC-Kompatibilität

Der PH10M kann in Verbindung mit den UCC-Steuerungen von Renishaw verwendet werden und bietet somit eine Gesamtlösung.


PH10M als PDF-Dokument herunterladen PDF-Download der technischen Daten des PH10M
PH10M im Shop Shop Messmaschienen THOME Präzision


Starrer Tastkopf mit PH6M mit Scanningoption von Renishaw

Scanningtastkopf PH6M von Renishaw

Starrer Tastkopf PH6M mit Scanningoption

Der PH6M ist ein starrer Tastkopf. Er verfügt über eine Multiwireschnittstelle und eine Autojointaufnahme. Damit ist er auch für den Einsatz mit Scanningtastköpfen geeignet. Er kann zusammen mit dem SP25M zu einem kompakten und preisgünstigen Scanningsystem kombiniert werden.

Vorteile des PH6M:
  • Starrer Tastkopf
  • Autoaufnahme für schnellen wiederholgenauen Messtasterwechsel
  • Alle Merkanalsensoren sowie Standardmesstaster und Verlängerungen können über die Autoaufnahme befestigt werden.
  • PAA-Adapter mit Autoaufnahme ermöglichen den Einsatz von Messtastern und Verlängerungen mit M8-Aufnahme.

  • PH6M als PDF-Dokument herunterladen PDF-Download der technischen Daten des PH6M

    PH6M im Shop Shop Messmaschienen THOME Präzision


    Scanningtastkopf/Scanningmessstaster SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf/Scanningmesstatser SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf/Scanningmesstatser SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf/ Scanningmesstaster SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf SP80 von Renishaw

    Scanningtastkopf / Scanningmesstaster SP80 von Renishaw

    Der SP80 ist ein Messtaster zum Scannen, der direkt an die Messpinole montiert wird. Die Verwendung der getrennt optischen Messwerterfassung (Isolated Optical Metrology) gewährleistet außergewöhnliche Messleistung, auch bei langen Tastereinsätzen.Der SP80 kann Tastereinsätze, einschließlich Sterntasterkonfigurationen, mit einer Länge bis zu 500 mm und einer Masse bis zu 500 g tragen, ohne dass ein Gewichtsausgleich erforderlich ist. Die M5-Tastereinsätze von Renishaw wurden speziell für den Einsatz mit dem SP80 entwickelt und bieten höchste Genauigkeit. Der abnehmbare Tastereinsatzhalter erlaubt einen schnellen und wiederholgenauen Wechsel von Tastereinsatzkonfigurationen ohne zeitaufwändiges Nachkalibrieren. Hierdurch wird der Messdurchsatz gesteigert. Für jede Messanwendung kann die optimale Tastereinsatzkonfiguration eingesetzt werden.Die robuste und einfache Bauweise ohne motorische Regelung bietet eine hohe Zuverlässigkeit und eine sehr gute thermische Stabilität.


    Verwendung langer Tastereinsatzkonfigurationen bei hoher Genauigkeit

    Verwendung langer Tastereinsatzkonfigurationen bei hoher Genauigkeit.


    Schneller Tastereinsatzwechsel

    Der Tastereinsatzhalter (SH80) kann zur Steigerung des Messdurchsatzes automatisiert gewechselt werden, indem die Speichermodule (SCP80) am modularen Wechselsystem (MRS) befestigt werden.


    Niedrige Betriebskosten

    Die modulare Bauweise ermöglicht die Erweiterung des SP80-Systems nach Ihren Anforderungen. Die robuste Bauweise bietet eine hohe Lebensdauer. Im Servicefalle sorgt der schnelle Reparatur-/Austauschservice von Renishaw für minimale Ausfallzeiten.


    Getrennte optische Messwerterfassung

    Der SP80 bestimmt die Tasterauslenkung direkt und erzielt dadurch eine sehr genaue Positionsbestimmung. Verschiedene Fehlermöglichkeiten, wie zum Beispiel thermische und dynamische Effekte, können durch die getrennte optische Messwerterfassung ebenfalls erkannt werden. Im Gegensatz hierzu müssen Messtaster mit herkömmlicher Messanordnung der Achsen mit sich ständig ändernden Trägheitskräften arbeiten. Das liegt daran, dass bei der Auslenkung eines Tastereinsatzes das Bewegen einer größeren Masse erforderlich ist, um die Messwerterfassung in allen 3 Achsen zu ermöglichen. Die getrennte optische Messwerterfassung kann als ein Bestandteil des Systems zur Messwertaufnahme erklärt werden. Die Abtastköpfe sind im Inneren des Messtasters an der Gehäusewand befestigt und messen die Auslenkung in jede Richtung. Alle Fehler zwischen den Achsen, die durch die Bogenbewegung jedes der parallel arbeitenden Federpaare verursacht werden, werden direkt durch das Sensoren-System gemessen. Die Rechtwinkligkeit und Geradheit der Achsen des SP80 werden also nicht vom Mechanismus selbst abgeleitet sondern werden vom Bewegungselement (Moving Cube) bestimmt.


    SP80 als PDF-Dokument herunterladen PDF-Download der technischen Daten des SP80





    Weitere Produkte







    Koordinatenmessmaschinen von THOME Präzision im Einsatz

    Scannen von Freiformflächen mit der Portalmessmaschine RAPID-Plus
    Die handgeführte Messmaschine SMART misst ein Frästeiles mit Bohrungen und Abständen